INSPIRATION‎ > ‎

LIEBE, was ist Liebe?

Jiddu Krishnamurti


"Da man uns verletzt hat, errichten wir eine Mauer um uns herum, damit man uns nie wieder verletzt; und wenn man eine Mauer um sich herum errichtet, […] wird man noch mehr verletzt."

Über die Liebe

"... Also ist Liebe keine Sache des Kopfes. Erst wenn der Kopf nicht mehr erwartet, fragt, fordert, sucht oder besitzen will, nicht mehr eifersüchtig, ängstlich oder besorgt ist; wenn der eigene Geist sich nicht mehr projiziert, indem er seinen besonderen Gefühlen, Begierden, Drängen, verbotenen Ängsten folgt, keine Selbsterfüllung mehr sucht und auch nicht mehr vom Glaubenszwang gehalten wird - erst dann wird Liebe möglich. Doch die meisten von uns denken, dass Liebe mit Eifersucht, Ehrgeiz oder der Verfolgung persönlicher Wünsche und persönlichem Ehrgeiz Hand in Hand gehen kann. Wo das alles herrscht, kann ganz gewiss Liebe nicht sein.2

Über die Liebe, Ojai 1949

"... Erst wenn Sie die Dinge des Denkens beiseite legen, wenn Ihr Herz sich der Dinge des Denkens entledigt hat, kommt die Liebe. Dann werden Sie wissen, was es heißt, ohne Trennung, ohne Distanz, zeitlos, furchtlos zu lieben - und das ist nicht nur den wenigen beschieden. Liebe kennt keine Hierarchie, da gibt es nur Liebe. Nur da, wo Liebe fehlt, gibt es die vielen und den einen  - Exklusivität. In der Liebe gibt es weder das "Du" noch das "Ich". In diesem Zustand existiert nur die Flamme ohne Rauch."

Über die Liebe, Bombay, 12. März 1950

"... Liebe ... sie ist wie ein Duft. Sie können den Duft nicht zerlegen oder ihn analysieren. Es ist ein wunderbarer Duft, und sobald Sie ihn analysieren, löst er sich auf. ..."

Über die Liebe, Eine Diskussion mit Professor Maurice Wilkins, Brockwood Park 12. Feb 1982

"... So wird der Geist allmählich zu einer Barriere für die Liebe. ... Während der Geist immer mehr vergleicht, immer besitzergreifender, immer abhängiger wird, bildet er ein Muster, in dem er sich verfängt, so dass er nichts mehr unbefangen und klar sehen kann. Und damit zerstört er dieses Besondere, diesen besonderen Duft des Lebens, der die Liebe ist." 

Über die Liebe, Mit Schülern in der Schule von Rajghat, 19. Dez 1952

"Wenn in der Beziehung Unordnung Herrscht, fehlt die Liebe und diese Unordnung herrscht da, wo man sich anpasst. Also kann ein Geist, der sich an eine Schablone des Vergnügens anpasst, oder an ein Muster hält, von dem er denkt dass es Liebe ist, dieser Geist kann niemals wissen, was Liebe ist."

Über die Liebe, Madras 1971

"Liebe ist, einem anderen Menschen mit der gleichen Intensität, auf der gleichen Ebene, zur gleichen Zeit zu begegnen. Nicht wahr? Das ist Liebe. Ich spreche nicht von der körperlichen Liebe. Ich spreche von der Liebe, die weder Verlangen noch Vergnügen ist. Jemandem zu begegnen, der die gleiche Intensität, das gleiche Verständnis von Zeit, die gleiche Leidenschaft mitbringt – das ist Liebe. Wenn diese Liebe da ist und ihr Geist diese Qualität von Stille hat, findet Kommunikation ohne Worte statt. Diese Kommunikation ist in Wirklichkeit eine Kommunion, bei der man etwas miteinander teilt, das nicht in Worte gefasst werden kann. In dem Augenblick, in dem sie es in Worte fassen, ist es schon entschwunden, denn das Wort ist nicht das eigentliche."

Das Licht in dir - über die wahre Meditation

"Das Unermessliche, das Undenkbare wird nur in der Liebe erkannt, niemals durch die tiefen, subtilen Abwehrmechanismen des Intellekts."

Comments